1. Wählen Sie die richtige Jobbörse
  • Im Internet gibt es über 2.900 Jobbörsen
  • Wichtige Auswahlkriterien sind: Reichweite (Anzahl der Nutzer), Anzahl der Stellenanzeigen, Regionalität, Spezialisierung
  • Die größte Jobbörse mit einem regionalen Focus ist kalaydo.de mit über 19.000 Anzeigen und 5,2 Millionen Visits im Monat
  • Stellenbörsen mit nationalem Focus sind: monster.de, stepstone.de,jobware.de, jobscout24.de

2. Achten Sie auf den Text Ihrer Stellenanzeige
  • Wählen Sie einen aussagekräftigen Titel
  • Achten Sie auf die richtige Rubrizierung
  • Verwenden Sie die richtigen Schlüsselwörter. Nutzen Sie zusätzliche Tags.
  • Versetzen Sie sich in die Lage der potentiellen Kandidaten
  • Beschreiben Sie Ihr Unternehmen realistisch
  • Beschreiben Sie nicht nur, was Sie von den Bewerbern erwarten, sondern auch, was Ihr Unternehmen bietet

3. Halten Sie Ihre Webseite aktuell
  • Richten Sie einen Bereich Jobs und Karriere auf Ihrer Webseite ein
  • Beschreiben Sie die Unternehmenskultur und die Besonderheiten Ihres Unternehmens
  • Achten Sie auf die Sprache und vermeiden (übertriebene) Floskeln
  • Achten Sie auf die Aktualität der Jobangebote
  • Sorgen Sie für die richtigen Kontaktmöglichkeiten, auch für Initiativbewerbungen
  • Sorgen Sie dafür, dass jede Kontaktanfrage zeitnah beantwortet wird

4. Nutzen Sie Social Media
  • Bauen Sie eine Präsenz in den für Sie wichtigsten sozialen Netzwerken auf (Xing, Facebook...)
  • Konzentrieren Sie sich dabei auf das Wesentliche
  • Verstehen Sie Social Media als Dialog mit Ihren Kunden und potentiellen Kandidaten
  • Seien Sie authentisch und veröffentlichen nur interessante Informationen
  • Reagieren Sie schnell auf Diskussionen und Anfragen

5. Kontrollieren Sie den Erfolg
  • Lassen Sie sich über die Klickzahlen in den Jobbörsen informieren
  • Reagieren Sie bei zu geringer Resonanz (Buchung von Zusatzoptionen, wie z.B. Refresh, Job der Woche, Top-Position)
  • Messen Sie den Bewerbungseingang nach Kanälen
  • Messen Sie das User-Engagement (Likes, Follower etc.) auf den Social Media Kanälen